Dünger INFO

Dünger ?

 

Wie funktionieren Dünger eigentlich? Warum gibt es so viele verschiedene?!

Prinzipiell ist die Sache mit den Düngern sehr sehr einfach zu verstehen.
Das wichtigste Gebot ist, wie immer, das KLIMA MUSS STIMMEN!

Der beste und teuerste Dünger hilft nichts, wenn man das Klima schon nicht in den Griff bekommt!

 

Wenn man das geschafft hat, dann kann man sich mit seinem Düngerprogramm auseinander setzen.

 

 

 

Aber bedenke - du kannst die Pflanze nur unterstützen, sie aber nicht durch Unmengen an Dünger wie einen Benzinmotor behandeln.

 

So funktioniert das nämlich nicht! Mehr Dünger, als angegeben in die Nährlösung schütten, da man hofft größere Früchte zu sehen, bringt eher genau das Gegenteil!

 


Hier eine kleine Einteilung in sieben verschiedene Gruppen.

 

Grunddünger

 

Grunddünger sollte man für die Hanfzucht auf jeden Fall verwenden. Darin finden sich Grundstoffe, die sich in herkömmlicher Erde, oder nach einiger Zeit auch in den den Growmix Erden nicht mehr befinden. Welchen man benutzt, ist Geschmacksache. Wir sind der Meinung, dass alle Dünger gut arbeiten.

 

NPK Zusatz

 

N = Stickstock, P = Phosphor, K = Kalium
Das sind die drei wichtigsten Bestandteile eines sogenannten Pflanzenvolldüngers. Diese werden auch in kommerziellen Gartenzucht wie bei Weintrauben, Tomaten und dergleichen angewendet. Hier muss man ganz besonders auf die Herstellerangaben und/oder den EC wert achten

 

Wurzelstimulant

Wurzelstimulanz

Wurzelstimulanz ist, wie der Name schon sagt, ein Düngezusatz, der das Wurzelwachstum stimuliert. Vor allem am Anfang der Wachstumsphase sowohl bei Samen als auch bei Stecklingen sehr zu empfehlen! Auch hier ganz besonders auf die Düngerangaben der Hersteller achten. Manche empfehlen den ganzen Grow hindurch solche Wurzelstimulanzen zu verwenden.Booser &

 

Stimulatoren

Booster & Stimulatoren sind eigentlich auch selbsteklärend. Für die verschiednen Phasen, gibt es verschiedenste Zusätze. Durch die Zugabe dieser Zusätze, kann man, voraussgestzt, das Klima stimmt, richtig große Blüten erzielen.

 

Enzyme

Enzyme

Enzyme helfen dem Medium, Nährstoffe durch biologische Prozesse zu entfernen. Die Hanfpflanze brauchte nicht die ganze Zeit über alle Nährstoffe, die ihr geliefert werden. Das kann auch zur Versalzung des Mediums führen. Enzyme schaffen hier profilaktisch aber auch akut abhilfe.

 

PH- Korrektor

pH Korrektur

Wird benutzt um den Säurewert der Nährlösung zu korrigieren um die Düngeraufnahme und dadurch auch die Entwicklung der Hanfpflanze zu verbessern. Auf Erde arbeitet man beispielsweise mit einem pH-Wert von 5,8 - 6,2M

 

MonokomMonokomponenten

 

Monokomponoenten sind konzetrierte Chemikalien die für einen sehr speziellen Bereich der Hanfpflanze konzipiert sind. Die Zugabe von Monokomponenten sollte wirklich nur von sehr erfahrenen Growern verwendet werden, da man bei einem herkömmlichen Growdurchgang mit normalem Dünger kaum darauf angewiesen ist. DeMonokomponenten verwendet man oft bei der Mutterbaumpflege.